Uterus

04.11.2020

- Unbezahlte Werbung - 


Genommen wird dir die Fraulichkeit


Information zum Buch

Verlag: MainBook

Erscheinungsdatum: 8 März 2019

Autorin: Astrid Schwikardi 

Buchlänge: 234 Seiten

Format: Taschenbuch

Genre: Krimi

ISBN: 978-3947612468

Preis: 11,95 Euro


Über die Autorin

Astrid Schwikardi, geboren 1974 in der Nähe von Wuppertal. Hauptberuflich arbeitet sie als Führungskraft in einem Versicherungsunternehmen. Seit vielen Jahren schreibt sie neben ihrer beruflichen Tätigkeit, in erster Linie Kriminal- und Kurzgeschichten. Eine Auswahl ihrer Kurzgeschichten wie z.B. "Der kopflose Reiter" oder "1,5 Karat" sind bereits in Anthologien erschienen.
Ihr Kriminalroman "Uterus - Ein Köln Krimi" ist der erste Band einer Kriminalreihe rund um den Kölner Ermittler Mark Birkholz. Der Fortsetzungsroman "Animus - Ein Köln Krimi" erschien am 24. April 2020.

Quellenangabe: Amazon


Klappentext

Die Studentin Sophie Reuter wird bewusstlos in einem Fitnessstudio aufgefunden und leidet seitdem an einer retrograden Amnesie. Das Einzige, woran sie sich erinnert, ist, dass sie mit ihrer Freundin Katharina Bernstein verabredet war, die aber seitdem spurlos verschwunden ist.
Weitere Vermisstenanzeigen junger Frauen folgen, und so übernimmt Mark Birkholz, Kriminaloberkommissar bei der Kölner Kripo, die Ermittlungen, als die Leiche einer vermissten Frau brutal ermordet auf einer Waldlichtung im Königsforst gefunden wird. Nur kurze Zeit später findet er in unmittelbarer Nähe des Fundortes eine weitere Leiche: Katharina Bernstein.
Für Birkholz scheint der Fall klar: das Werk eines Ritualmörders. Doch eine grausame Entdeckung des zuständigen Rechtsmediziners lenkt sie in eine ganz andere Richtung. Ohne Vorwarnung wird Mark mit seiner eigenen Vergangenheit konfrontiert, mit seinen inneren Dämonen, die er über Monate hinweg verdrängt hatte ... 


Rezension

Bevor ich mit meiner Rezension starte, möchte ich der Autorin herzlich für Bereitstellung eines Rezensionsexemplars danken. Lange habe ich nicht mehr mit solch einer lieben und netten Person gesprochen. Danke dir !

Beginnen wir mit der reinen Optik. 

Dazu möchte ich einfach nur eines sagen: Wow ! Ich liebe es einfach nur. Di Darstellung des Covers ist inhaltlich wie auch optisch einfach perfekt gelungen. Es passt grandios zu dem, was das Buch zu bieten hat und macht enorm viel her. Die bildliche Zusammensetzung des Uterus direkt, hat mir hierbei am besten gefallen. 

Der Titel ist stumpf und direkt und macht besonders daher neugierig auf den Inhalt und seinen Verlauf. Würde ich dieses feine Buch in seiner Erscheinung im Geschäft sehen, so wäre es direkt in meinem Regal gelandet, dies kann ich euch schon einmal versprechen. 

Doch was erleben wir ? Was bietet uns dieses Werk ausgeschmückt durch sein tolles Cover?

Fassen wir einmal zusammen:

Erleben tun wir die Geschichte aus der Erzählerperspektive. Meine liebste Perspektive - der Allwissende zu sein ist immer eine feine Sache. Am Beginn wechseln wir einige Sichten um einen Eindruck von dem zu erhaschen , was uns später inhaltlich als notwendig erscheinen wird um ein Gesamtbild zu erhalten und mit spekulieren zu können. Im Hauptteil ermitteln wir gemeinsam mit unserem wichtigsten Hauptprotagonisten namens Mark. 

Im Verlauf tun sich einige wichtige Aspekte auf, die uns Leser mit unserer bisherigen Annahme ins wanken bringen. Immer wieder lockt man uns auf eine andere Fährte, reiht sich ein in Richtungen mit denen man kaum gerechnet hätte und dann sind da noch diese viele privaten Probleme und diese schwere Vergangenheit die alles aus dem Ruder laufen lässt.

Eine spannende Ermittlung ist hiermit garantiert.

Ich muss ganz ehrlich gestehen, dass die Autorin sich eine große Mühe mit unserem Protagonisten gegeben hat. Auf mich wirkte er wie ein schwerer Mann, der einiges mit sich herumträgt. Er wirkt nicht unbedingt träge oder unmotiviert viel mehr strahlt er diese Ruhe und das nötige Wissen aus. So scheint es zumindest zum Beginn. 

Denn was wir nach und nach von unserem Erzähler erfahren, lässt langsam Licht in das Dunkel kommen. Denn Mark hat eine schwere Last mit sich zu tragen. Eine Vergangenheit die seine Familie zerstört hat und die bis heute unklar zu sein scheint. Doch dieser eine Fall soll diese Ungewissheit auf den Kopf stellen, soll ihm endlich sagen was damals geschehen ist. Somit ist am Ball bleiben die einzige Option für unseren Protagonisten. 

Neben der belastenden Ausstrahlung wirkt der erstellte Charakter jedoch auch mystisch. Nicht nur die Ereignisse um ihn herum sind geheimnisvoll und ein kleines Rätsel, nein auch der Darsteller selbst erweckt das Gefühl in uns, dass wir mehr erfahren wollen um das Puzzle langsam zusammenzusetzen. 

Ich finde es hierbei grandios, wie toll die Autorin eine Bindung zwischen Story Verlauf um der wichtigsten Person erstellt hat. Selten habe ich dies in dieser Intensivität erlebt und möchte auch hier mein Lob aussprechen. 

Oftmals erleben wir auch eine starke Form der Wut und jeder der insbesondere eigene Kinder hat, wird dieses Gefühl im Verlauf mehr als nur gut nachvollziehen können. Ich habe passagenweise so ein Mitleid und Trauer mit dem Protagonisten empfunden, dass ich es beinahe kaum in Worte fassen kann. Es ist schön das selbst ein Krimi einen emotional so treffen kann. Sobald Persönlichkeit und eigene Empathie hinzukommen, hat die Geschichte eigentlich schon so gut wie gewonnen. 

Jedoch kann ich rein Inhaltlich nichts weiter erläutern, da ich keinesfalls spoilern will oder wichtige Elemente und/oder Hinweise verraten möchte. Gerade in einem Krimi halte ich mich diesbezüglich etwas zurück und kann euch einfach nur ans Herz legen, wie toll und detailreich Umgebung und Charaktere ausgearbeitet worden.

Für mich selbst kann ich nur sagen, ich bin nicht der aller größte Krimi Fan und trotzdem war es für mich ein kleines aber feines Leseerlebnis. 

Nebenbei möchte ich auch noch einmal dieses gekonnten und gehobenen Schreibstil der Autorin erwähnen. Wow, wirklich. Ich kam so flüssig durch die Passagen ohne mich in Widersprüche zu verheddern das ich wirkliche erstaunt war. Alles wirkte so professionell und toll ausgearbeitet. Dies ist schließlich mein erstes Buch von der lieben Astrid und demnach meine erste Leseerfahrung  mit ihr. 

Doch sie schafft es das man ein Teil der Geschichte wird. Sie regt einen zum nach und mitdenken an. Danke für dieses tolle Erlebnis, dass ich keinesfalls missen möchte.

Fazit: Ein gelungener Krimi voller tiefer Charaktere und emotionaler Aspekte, die ich so in dieser Form nicht erwartet hätte.

Schnell ist man ein Teil der toll ausgeschriebenen Umgebung und der herzlichen Charaktere dessen Vergangenheit einem leider viel zu schnell an die Nieren geht. 

Man wird angeregt nicht neben dem Ermittler herzuwandern , sondern aktiv dabei zu sein da man rächen möchte und beinahe Leid verursachen möchte. Ich denke mehr kann man als Autorin gar nicht wollen, wenn Leser so sehr ein Teil dessen werden, was man selbst runtergeschrieben hat. 

Wirklich ein großes Lob. 

Auch das Ende war gut durchdacht, auch wenn es mich nicht zu 100% mitreißen konnte. Was natürlich auf reiner Geschmackssache basiert und etwas von den Gedanken beeinflusst, die man sich selbst innerhalb des Buches aufgebaut hat.

Hiermit spreche ich eine ganz klare Leseempfehlung an alle Krimi Fans dort draußen aus. Diese Reihe von Astrid Schwikardi solltet ihr euch keineswegs entgehen lassen, denn dann verpasst ihr tatsächlich etwas. 

Da lediglich das Ende nicht 100% mein Fall war fällt die Bewertung auf 4,5/5 Fledermäuse.