Nuklearer Winter

02.05.2021

Um zu dem vorgestellten Artikel zu gelangen, einfach auf das Bild klicken


Information zum Buch

Verlag: Self - Publish

Autor: Nico von Cracau 

Erscheinungsdatum: 22. Februar 2021

Buchlänge: 208 Seiten

Genre: Horrorthriller 

Format: Paperback

ISBN: Keine ISBN

Preis: 14,99 Euro


Klappentext

Bewahrst du dir deine Menschlichkeit?
Die Welt liegt nach einem Atomkrieg in Schutt und Asche. Der nukleare Winter hat den Planeten mit einer Schicht aus Eis und Schnee überzogen und die radioaktive Strahlung hat weite Teile der Erdoberfläche unbewohnbar zurückgelassen.
Dies ist die Geschichte von Nathan, der sich bereit erklärt, Überlebenden in Not zu helfen. Er muss sich den natürlichen Gefahren an der Oberfläche stellen, mutierte Bestien bekämpfen und sich gegen eine Bande Kannibalen behaupten, um in der zerstörten Welt zu bestehen. 


Rezension

Bevor ich mit meiner Rezension beginne, möchte ich dem lieben Autoren dafür danken, das er mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.

Basis Information

Vergangenheitsform

Erzählerperspektive

________________

Der nukleare Winter ist eingetroffen. Die Welt liegt in Schutt und Asche und wird von einem giftigen Schleier umgeben. Die wenigen die überlebt haben, verbarrikadieren sich und möglichst luftdichte Unterkünfte wie Bunker etc. Die anderen laufen wahllos umher als mutierte Kreaturen.

So sieht das Leben unseres Protagonisten Nathan aus. 

Er ist einer der wenigen der gemeinsam mit seiner Truppe in einem Bunker lebt und sich dort seinem Schicksal ergibt. Nur wenige trauen sich an die gefährliche Oberfläche um nach Überlebenden oder Ressourcen zu suchen. 

Doch gemeinsam mit seinem besten Fellfreund Pinsel macht er sich erneut auf die Suche und wagt den Schritt nach draußen. 

Wir werden in eine erste konkrete Situation geschmissen. In Intrigen verwickelt und müssen uns für das Richtige entscheiden.

Ein wirklich wahnsinnig tiefgehender postapokalyptischer Horrorthriller der mich für meinen Geschmack enorm an das Ps4 Game " Fallout " erinnert. Welches ich für meinen Teil bereits schon gerne gespielt habe. 

Es ist für mich eine Geschichte die mit dem besten Freund , dem Tier beginnt. Eine ehrenwürdige Bindung die niemals etwas erschüttern könnte. Zusammenhalt in dieser verstrahlten Welt oder von dem, was von ihr übrig geblieben ist. Nachdem die Menschheit skrupellos ausgelöscht wurde. 

Der Autor schafft es ein solch beklemmendes Gefühl ins mir auszulösen. Dieser gekonnte Schreibstil Gefühle und Protagonisten so echt und real wirken zu lassen, hat mich absolut geflasht. Ich habe mich beinahe mit gefangen gefühlt in dieser verlorenen und verseuchten Welt. 

Geprägt durch die Einsamkeit und dem Gefühl, es könnte jeden Moment einfach vorbei sein. Wir schreiten durch ein ewiges Tal aus Nichts und gelangen mental an einen Punkt aufgeben zu wollen. Bis dieser kleine Lichtschein kommt, ein kleines Lebewesen, welches unser Leben erneut komplett auf den Kopf stellen soll. 

Plötzlich tragen wir Verantwortung, müssen Wärme und Geborgenheit spenden, plötzlich sind da wieder Gefühle.

Dieser Auftakt hat mich zutiefst berührt. Unser Protagonist ist eine Person mit einer konkreten Bestimmung und einer Führungsposition und trotzdem verliert er niemals sein warmes Herz, welches uns durch die komplette Geschichte begleiten soll. 

Doch auch für die Leser unter uns die etwas Action und gnadenlose Intrigen verlangen und brauchen, kommen hier keinesfalls zu kurz. Wir müssen Entscheidungen treffen, die Truppe krampfhaft zusammenhalten und an das Gute in den Menschen glauben. 

Und doch werden wir auch hier leider viel zu sehr enttäuscht. Denn die bittere Realität hat keinen Platz für Gefühle und Mitleid. Spannung kommt auf wenn wir uns den mutierten Bestien stellen müssen, oder Entscheidungen treffen müssen, die wir über das ganze Buch bereuen werden. 

Ich konnte dieses Buch Passagenweise gar nicht aus der Hand legen. Ganz ehrlich, es hat mich permanent in seinen Bann gezogen. Für mich hat es etwas ganz besonderes ausgestrahlt, eine Authentik die ich so lange nicht mehr erlebt habe. Denn sind wir mal ehrlich, wenn es Scheiße läuft, könnte es nicht wirklich irgendwann so kommen ?

Oftmals saß ich auf meinem Sofa und stellte mir die Frage : Hätte ich es genau so getan? 

Vielleicht hat mich all dies neben dem Aspekt des Könnens des Autoren auch so geprägt, da all das Geschehene so solide dargestellt wurde. Wir begleiten die Persönlichkeiten durch einen Prozess der Selbsterkenntnis und dessen, worum es sich noch zu kämpfen lohnt. 

Ehrliche Situationen und bodenständige Verfahren untermalen all dies noch einmal bewusst. 

Der Autor bietet uns tiefe Hauptdarsteller mit wunderbaren Bindungen die sich aufbauen und ergeben. Vorgeschichten die von Beginn an in den Bann ziehen und uns eins werden lassen. Die Hoffnung auf ein Leben das eines Tages vielleicht wieder an der Oberfläche der Welt stattfinden kann. 

Zerrissen wurden diese emotionalen Momente durch wirklich grauenhaften Horror wie das Genre es auch verspricht. Abstoßende Momente die unsere Protagonisten durchleben müssen, bis hin zum Drama wird uns alles geboten. 

Dieses Buch ist in meinen Augen so viel mehr als ein simpler Horrorthriller. Viele verschiedene Genres werden für mich hier abgedeckt und gekonnt umgesetzt.

Die Kapitellängen sind optimal und der Schreibstil absolut ergreifend und spannend. 

Auch wenn wir uns in einfachen Kommunikationsmomenten zwischen Protagonisten befinden, so fällt der Spannungsbogen zu keinem Sekunde ab. Für mich ein klares Zeichen dafür, das der Autor sehr wohl weiß, was er dort tut. 

Es wird auf keinen Fall das Letzte Buch für mich von ihm bleiben. 

Fazit: Was für ein postapokalyptisches Abenteuer. Ich bin perplex über diese enorme Vielfalt an Abenteuer, Horror, Drama und Intrigen. Bindungen die sich aufbauen und abfallen, all dies habe ich euch bereits in meiner Rezension verdeutlicht. Wenn ihr ein Buch braucht voller Abwechslung und Gefühle, Protagonisten die ans Herz gehen, dann ist dieses Buch genau das Richtige für euch. Diesen Autoren muss man ganz klar unterstützen. Ich vergebe nicht sonderlich oft 5/5 Fledermäuse, aber in diesem Fall werden und muss ich es unbedingt tun. Danke für diese Bereicherung einer Geschichte. Und solltet ihr da draußen parallel auch noch eingefleischte Fallout Fans sein, dann sollte ihr jetzt schon auf  " Gekauft " stehen.