E - Death

02.06.2021

Um zum vorgestellten Artikel zu gelangen, einfach auf das Bild klicken 


Information zum Buch

Verlag: Nova MD

Autor: C.A. Raabe 

Erscheinungsdatum: Juni 2021

Buchlänge: 338 Seiten

Genre: Kriminalroman

Format: Paperback

ISBN: 9783969665510

Preis: 10,00 Euro


Klappentext

Die überarbeitete Neuausgabe des ursprünglich 2017 erschienenen Krimis über die Schattenseiten von Social Media. Freiwillig geben viele Menschen jeden Tag ihre Daten den verschiedensten Apps gegenüber preis. Was passiert, wenn sie in die Hände einer wirklich kranken Person gelangen? Denn es gibt eine solche Person. Sie macht sich die Sorglosigkeit zunutze mit der diese Menschen ihre Smartphones mit Daten füttern, um ihre ganz persönlichen Ziele zu verfolgen.


Rezension

Bevor ich mit meiner Rezension beginne, möchte ich dem Verlag Nova MD für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars danken. 

Basis Information:

Ich - Perspektive

Vergangenheitsform

_________________

Kommen wir einmal auf die reine Optik zu sprechen, bevor wir mit dem komplexen Inhalt starten. Was für eine absolut ansprechende Neuauflage des Kriminalromans. Wirklich toll, mit wie viel Liebe zum Detail das Cover gestaltet wurde. Von der bildlichen Darstellung, bis hin zur klasse gewählten Schriftart, spricht man den Leser sofort an.

Und auch die passende Optik innerhalb des Buches ist gegeben, denn die einzelnen Kapitelunterteilungen sind gekonnt umgesetzt.

Was für ein Wahnsinns Buch ! 

Ohne großes Geplänkel, werden wir gleich in eine radikale Szene geschmissen, in der wir sofort merken: Okay, dieses Buch bietet einen gnadenlosen Spannungsbogen, sollte es diesen Kurs halten. 

Was fällt sofort auf ?

Wir bekommen starke und unerbittliche Protagonisten geboten. Kaum haben wir die ersten Zehn Seiten gelesen, so empfindet man sofort Gefühle wie Mitleid aber auch Hass. Ich hatte es bisher bei noch keinem Buch, das ich so schnell, solch starke Gefühle empfunden habe. 

Es ist beinahe eine perfide und erbarmungslose Situation in der sich unser Protagonist seit seiner Kindheit befindet und es wird schnell klar : So schnell wird dies auch nicht besser werden.

Wir erleben neben thematischer Hochleistung einen atemberaubenden Prozess des jungen Protagonisten.

Was macht dieses jahrelange tyrannisieren mit einem? Welche Entscheidungen sind für einen irgendwann völlig normal? 

Unsere Lebenssituation ist Isoliert und gnadenlos. Und so soll es auch eine ganze Weile bleiben. Denn mit der Welt fernab, bekommen wir erst durch einen ganz besonderen Aspekt Kontakt geboten. 

Vorher soll dieser Punkt uns als Leser an die Decke gehen lassen und dies ist dem Autoren auch unbedingt gelungen. Und sollte auch  nur der kleinste Hoffnungsschimmer auf Gefühl und Nähe entstehen, auf ein " normales " Leben, so wird es uns gleich wieder genommen und wir stehen wieder alleine da. 

Wie ist es Jahrelang gedrillt zu werden? 

Unser Protagonist erlebt neben Leid und Hörigkeit genau das. 

Ein Prozess durch den wir unser Gewissen verlieren und zum Ebenbild unseres Vaters werden. Gefühle sind verboten - eigentlich sogar der größte Fehler den wir hier machen können. 

Innerhalb der Geschichte, bekommt man als Leser immer mehr das Gefühl, als würden wir uns in einer komplett anderen Welt befinden. Der Autor hat es inhaltlich mehr als nur geschafft uns fassungslos dastehen zu lassen. Obwohl alles so nahbar scheint, und das Ziel durch gewisse Punkte so nah, so fühlen wir uns trotzdem so fern.

Für mich beinhaltet dieses Buch beinahe auch kleine psychologische Aspekte, die wunderbar ausgearbeitet wurden und für großen Lesespaß gesorgt haben. 

Unser Protagonist sieht sich im Verlauf als den Erlöser der Schandtaten. Es ist ein Prozess der schleichend und doch sehr ausgeprägt entsteht. Es Wahnsinn diesen Prozess zu beobachten und eins und eins dabei zusammenzuzählen. 

Eine völlig verdrehte Realität erwartet dich, solltest du zu diesem Buch greifen.

Ab und an erleben wir dann auch den Hauptkonflikt in Sachen Technik. Was macht der Internetzugang mit uns? Was tun gewisse Apps und unsere Leichtfertigkeit uns an? Könnte all dies im schlimmsten Fall wirklich so geschehen? 

Man fängt wirklich an sich in gewisser Weise Gedanken darüber zu machen und nochmal in sich zu gehen. Vielleicht wird man das ein oder andere Mal auch vorsichtiger und dies ist Ja keinesfalls schlecht. 

Und auch wenn der kranke Verlauf perfide und Grenzwertig erscheint und wir drei Kreuze machen, sobald wir wieder aufatmen können, beinhaltet dieses Buch eine äußerst tiefe und wirklich atemberaubende Message an alle Leser dort draußen, die besonders zwischenmenschliche geprägt wird.

Hierbei möchte ich nicht all zu viel verraten um die zukünftigen Leser nicht zu spoilern.

ich für meinen Teil kann nur sagen, ich habe dieses Buch innerhalb eines Tages verschlungen und dies sollte sehr wohl für das Können des Autoren und die ausgezeichnete Idee sprechen. 

Eine hilflose Geschichte, eines kranken Geistes. Sogar teilweise mit krassen Szenarien, die für mich über den normalen Krimi hinausgehen und sich eher schon Richtung Thriller bewegen. 

Da wir nun auch bei diesem Punkt angekommen sind, möchte ich den ein oder anderen negativen Aspekt erwähnen. Die Genre Zuteilung erscheint mir für meinen Geschmack nicht ganz passend. Ich habe für mich kaum bis gar keine Aspekte ausarbeiten können, die für einen klassischen Kriminalroman sprechen.

Für mich geht all dies wie bereits erwähnt viel eher Richtung Thriller, bis sogar hin zum Psychothriller.

Außerdem habe ich für mich einige Kapiteleinteilung als zu lang empfunden. Somit ist man für zwischendurch immer daran gebunden, ein komplettes langes Kapitel durchzulesen. Sollte man hierfür nicht die Zeit haben, so muss man mitten im Kapitel eine Pause einlegen. Alle die meinen Blog nun seit einer gewissen Zeit verfolgen, die wissen, ich stehe auf eher knappere und knackige Kapitel. 

Unsere Kapitel sind in verschiedene zeitliche Sprünge der Protagonisten eingeteilt. Dies ist auch nicht ganz nach meinem Geschmack, da man hierbei schnell den Überblick über den Verlauf verlieren kann, dies ist aber auch reine persönliche Geschmackssache. 

Fazit: 

Was für ein starkes Überraschungsbuch. In dieser Form und mit solch einem Verlauf habe ich garantiert nicht gerechnet, als ich mir den Klappentext durchgelesen habe. Allerdings muss ich hierbei auch nochmal erwähnen, war ich etwas verwirrt. Denn für mich hat der Inhalt nur recht wenig bis gar nichts mit dem Inhalt zutun, den wir hier geboten bekommen.

Ein paar Mal dachte ich mir sogar: Ist das auch das Buch zum angegeben Klappentext? Das ist etwas blöd, wenn man sich aus diesen Gründen normalerweise auf ein Werk einlässt. Vielleicht erging es aber auch nur mir so. Für mich hat dieses Buch eher wenige technische Aspekte, die eine große Problematik von heute ansprechen, vielmehr ist es ein Psychoterror Verlauf, der auf die Seele und das eigene Gewissen geht. Eine psychologische und zwischenmenschliche Tiefe die wunderbar und gekonnt ausgearbeitet wurde.

Ich bin trotzdem mehr als nur positiv überrascht und auf jeden Fall überzeugt worden. 

Charaktere und der Story Verlauf sind wahnsinnig und großartig ausgearbeitet. Eine zwischenmenschliche Message die wir uns besonders durch die ganzen technischen Aspekte zu Herzen nehmen sollten.  Ein kleines Überraschungswerk in meinen Augen, das ich besonders Thriller Fans nahbringen möchte.

Von mir bekommt E - Death 4/5 Fledermäuse.