Der Vollstrecker - Erlöse mich

04.04.2021

Einfach auf das Bild klicken, um zum vorgestellten Artikel zu gelangen


Information zum Buch

Verlag : Self - Published

Erscheinungsdatum: 25 August 2020

Autorin: Tiffany S. Caise 

Buchlänge: 146 Seiten

Genre: Dark Romance 

Format: Paperback

ISBN: 979-8679025677

Preis: 13,24 Euro via Amazon



Klappentext

Mein Name ist Alexa May Newton. Millionärsgattin und High Society Lady.Auf einer Sklavenauktion ersteigere ich IHN. Er ist nicht mein erster Sklave, denn ich habe schnell gelernt, meine dominante Art mit der dunklen Lust und der tiefen Ergebenheit der Männer zu verbinden, um meine eigenen Zielen zu erreichen. Ja, als ich IHN gesehen habe, war da eine atemlose Spannung, ein mächtiges, feuriges Prickeln zwischen uns. Aus diesem Grund habe ich ihn ersteigert, denn er passte perfekt für meine Zwecke. Ihn abzurichten, ihn zu brechen erschien mir in diesem Moment wie eine verführerische Herausforderung. Doch er sollte sich als der größte und gefährlichste Fehler meines Lebens herausstellen... Mein Name ist Constantin. Nur Constantin. In meinem Job ist es besser nicht zu viel von sich preiszugeben. Auf einer Sklavenauktion, lasse ich mich von diesem Miststück ersteigern, denn ihr Mann ist meine Zielperson. Doch ich habe einen entscheidenden Fehler gemacht: Ich habe meine gesamte Aufmerksamkeit auf ihren Gatten gerichtet. CEO eines Pharmakonzerns aus dem in immer kürzeren Abständen große Ladungen gestreckten Kokains rausgehen, und die Drogenbosse der Westküste werden unruhig. Seine arrogante Frau, diese Schlampe, ist mehr, als sie auf den ersten Blick zu sein scheint. Und sie sollte sich als der größte und gefährlichste Fehler meines Lebens herausstellen...


Rezension

Bevor ich mit meiner Rezension beginne, möchte ich mich herzlich bei der Autorin bedanken. Diese hat mir ihr Werk als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.


Triggerwarnung !

- Dieses Buch enthält Gewaltszenen in sexistischer Form. Wer mit folgenden Aspekten ein Problem haben sollte, sollte sich dieses Buch und die kommende Rezension dazu besser nicht durchlesen. -

Basisinformation: 

Ich - Perspektive 

Gegenwart

______________

Eine heikle und aufregende Geschichte wie aus den düstersten Fantasien mancher Frauen. 

Erleben tun wir den Verlauf aus zwei verschiedenen Perspektiven unser Protagonisten.

Da wäre zu einem der männliche Part namens " Constantin". 

Zum anderen der weibliche Teil : " Alexa".

Beide jeweils Protagonisten ohne lange Leitung und ohne wirkliche Gewissensbisse. Wahrscheinlich in diesem Genre auch nicht anders vertretbar.

Sobald wir in das Geschehen starten merken wir flott: Okay, hier wird nicht lange um den heißen Brei geredet. Wir befinden uns schnell im Mittelpunkt der Lust und der Habgier. Es ist beinahe ein skurriles Vorhaben, welches unsere Protagonisten dort verbindet und zusammenführt und trotzdem kommt das Prickeln keineswegs zu kurz.

Unsere weibliche Stimme Alexa ist diesem Abend am besagten Ort und ersteigert Constantin für die kommende Nacht.

Eine reiche wohlbetuchte Frau, die sehr wohl weiß wo sie ihren Sexsklaven herbekommt. Denn eigentliche sollte man meinen Alexa ist eine bodenständige und bedachte Frau. Denn sie ist verheiratet.

Doch wie heißt es so schön?

Still Wasser sind tief.

Und genauer dieser Aspekt wird wohl auch zum Schwerpunkt des kommenden Szenario. 

Denn sie ist mehr als unglücklicher in ihrer verkorksten Ehe und sucht nach dem gewagten Kick. Als Frau eines wohlbekannten Drogen Dealers, ist sie sich jeglicher Gefahr wohl mehr als nur bewusst.

Der Schreibstil hält sich schlicht und einfach und wirkt teilweise eher plump und mir zu direkt. Hierbei fehlt mir für meinen Geschmack der dunkle Charme. Ich habe bereits einige Bücher in diese Richtung gelesen und musste für mich feststellen, das es nicht zu 100% das war und ist, was ich mir unter einem heißen Dark Romance Roman so vorstelle. 

Natürlich mag es manch einem gefallen, sobald direkte Anforderungen und stumpfes Wortspiel niederprasselt, doch für mich war es zu einfach gehalten und ließ die heißersehnte Glut in manchen Situationen erkalten. 

Es kann besonders in diesem Genre sehr schön und betörend wirken, wenn man gewisse Dinge heiß und innig umschreibt, ich glaube dieser Punkt hatte mir diesbezüglich als Leser einfach gefehlt. 

Beide Protagonisten kamen sich aufgrund der Situation gleich sehr nah. Der Jagdinstinkt, der Aufbau dieser gnadenlosen Hitze in einem selbst, die gab es einfach nicht. Dadurch das beide Seiten schnell abgeklärt waren und wurden, fehlte es an Spannung und gewisser Elektrizität zwischen Männlein und Weiblein. 

Und doch wenn ich das direkte Geschehen nicht ganz zu meinem Favoriten benennen werde, so fand ich die gewisse Backgroundstory doch prickelnder als wie erwartet.

Denn ihr sollt mich keinesfalls falsch verstehen. Ich hatte sehr wohl Momente innerhalb des Buches, in denen ich gemerkt habe das es um mich herum etwas heißer wird. 

Denn wie bereits erwähnt, hat uns die Autorin Gott sei Dank eine Geschichte hinterlassen, in der es nebenbei auch noch um etwas geht. 

Es ist in gewisser Weise bereits ein vorbestimmtes Schicksal, welches Constantin letzten Endes zu dieser Veranstaltung brachte. Denn er hat eine Mission, eine Mission die beide Protagonistin auf sinnige Art und Weise immer wieder mental und physisch voneinander trennt und kurze Zeit darauf wieder entflammend zueinander führt.

Fast wie ein kleines Katz und Mausspiel. Dieser Aspekte ist sehr gelungen und spricht wieder rum für das, was die Autorin dort für uns niedergeschrieben hat. 

Rein optisch muss ich gestehen, hätte mich das Buch leider so gar nicht angesprochen. Auf mich wirkt es nicht äußerst professionell und gefühlt auch etwas überarbeitet und beladen. 

Dies basiert aber auf reiner eigener Geschmackssache und hat natürlich nichts über den Inhalt auszusagen, den ich euch soeben erläutert habe.

Fazit: Mit seinen knappen 146 Seiten ist " Der Vollstrecker " ein eher kurzes Buch. Es ist der erste Teil einer vollständigen Reihe und erläutert uns wohl somit den Auftakt der beiden vorgestellten Protagonisten. Den Beginn einer sicherlich heißen Achterbahnfahrt. Um noch einmal ehrlich zu allen Lesern dort draußen zu sein: Ich für meinen Teil hatte gewisse Problem mich mit den Charakteren zu Beginn zu identifizieren. Es gab Probleme sich in gewisser Weise einzufinden. Alles Geschah mir für meinen Geschmack zu schnell und zu plump. Man hatte kaum Zeit sich mit der Thematik auseinanderzusetzen. Somit fehlte mir einfach der Thrill und die eigentliche Hitze die sich in einem breitmacht, sobald nach langer Sehnsucht beide Körper innig aufeinandertreffen. 

Erst nach mehreren Kapiteln hatte ich das Gefühl jetzt tut sich endlich etwas ! Die Charaktere gewinnen an Tiefe, an Charakter und wirklichen Sehnsüchten. Man erlangte den Bezug, den ich über jegliche Seiten davor so sehr vermisst habe. Ich empfand so etwas wie spezielle Sympathie und einen grausig positiven Humor, der mich das ein oder andere Mal wirklich auflachen ließ. 

Im Großen und Ganzen ist mir sehr wohl bewusst das es sich hierbei im schmutzigen, groben und direkten Sex handelt. Trotzdem kenne ich dieses Genre für meinen Teil auch anders und habe gewisse Erwartungen an das, was ich dort lese.

Und trotz allem kann ich nur immer wieder betonen: Es ist reine Geschmackssache. Dieses Buch hat nicht ohne Grund auch wirklich sehr gut und äußerst positive Bewertungen. 

Wer also Lust auf das direkte Erlebnis hat und lange Vorgeschichten zu Charakteren und Protagonisten nicht benötigt, der sollte hier genau richtig sein. 

Ein wunderbares kleines Büchlein für zwischendurch in Sachen Dark Romance und sicherlich eine Reihe, die es sich lohnt zu lesen.

Von mir bekommt der erste Teil 3,5/5 Fledermäuse.