Der Kryptologe

09.05.2021

Um zu dem vorgestellten Artikel zu gelangen, einfach auf das Bild klicken.


Information zum Buch

Verlag: Edition M 

Erscheinungsdatum: 13. April 2021

Autor: Elias Haller

Buchlänge: 380 Seiten

Format: Paperback

Genre: Thriller

ASIN: B08KH6LGW7

Preis:

EBook: 0,00 Euro - Kindle Unlimited 

Paperback: 7,99 Euro


Klappentext

Erdrosselt, in einem Galakleid, mit rätselhaften Zahlenkombinationen in die blassen Hände und Füße geschnitten: So wird die Frau eines Sensationsreporters in der Kanalisation unter der Semperoper gefunden. Von ihrer kleinen Tochter Liliana fehlt jede Spur.

Arne Stiller von der Dresdner Mordkommission ermittelt. Steht das Verbrechen mit einer Skandalinszenierung an der Oper in Zusammenhang oder handelt es sich um das kranke Schauspiel eines Psychopathen? Für den streitbaren Kryptologen ist es der erste Fall nach einjähriger Suspendierung. Von nun an zählt jede Sekunde: Stiller muss die Botschaft des Zahlenmörders entschlüsseln und das vermisste Kind finden, bevor es zu spät ist.


Rezension

Bevor ich mit meiner Rezension beginne, möchte ich dem Zucker Unternehmen via Amazon für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars danken und für die unglaublich liebevoll gestaltete Box. 

Um dem Buch in seiner Komplexität folgen zu können, hat man mir außerdem kleine Ansteckpfeilchen mit in die Box gelegt. Somit bekommt man die volle Möglichkeit dem Rätsel des Falles nachzukommen und wichtige Schlüsselmomente, sowie Zahlenkombination auf der jeweiligen Seite zu markieren. 

Diese Option kann ich euch auch nur wärmstens ans Herz legen, solltet ihr euch für dieses Buch entscheiden. Andernfalls kann man schnell den Überblick verlieren und das mit rätseln könnte sich als äußerst schwierig erweisen.

Basis Informationen:

Vergangenheitsform

Erzählerperspektive

________________

Der Einstieg der Geschichte wirkt alltäglich auf uns. Liliana ein kleines Mädchen, ist gemeinsam mit ihrer Mutter beim einkaufen. Auf dem Parkplatz schlägt der Täter dann zu, lockt die Familie hierbei und führt seinen perfiden Plan erfolgreich fort. Somit befinden wir uns in der Spirale des Alptraums und die Jagd auf das Unerbittliche beginnt. 

Daraufhin wird uns der wohl wichtigste Protagonist des Buches vorgestellt. Arne Stiller. 

Hauptkommissar, jedoch ohne aktuellen Dienstgrad. Diesen hat er verloren.

Man könnte fast meinen er unterstreicht jegliche Klischees eines frustrierten Kommissars, die mittlerweile etwas ausgelutscht wirken. 

Frustriert, Demotiviert und Arrogant. Menschlich gesehen ist er weniger Einfühlsam und konzentriert sich stetig auf das was der Fall mit sich bringt. Einige Sprüche und Verhaltensweisen wirken Fehl an Platz und erwecken das Gefühl von : " Kann dieser Typ sich auch mal zusammenreißen? "

Kooperation scheint auch nicht seine Stärke. Denn viel eher zieht er seinen Turn alleine durch und ermittelt auf eigene Faust. 

Gemeinsam mit dem Titel Der Kryptologe, begleiten wir Arne Stille bei seinem ersten offiziellen Fall. Geplant ist wohl eine weitere Reihe mit eigenständigen Fällen, in denen wir Arne treu begleiten werden. Ich denke im Stil zu vergleichen mit den Werken von Leo Born und seiner Mara Reihe. Eine treue Fanbase wird es auch sicherlich hierbei geben, denn diese Form und Konstruktion der Bücherreihe sind äußerst beliebt. 

Zur Eingliederung des Kommissars geriet er nun direkt in die Fänge des Mörders mit den verzwickten Zahlenkombinationen , die es zu knacken heißt. Hierbei kommt der Spaß und Spannungsfaktor keinesfalls zu kurz. Man bietet uns als Leser die aktive Teilnahme an dem Fall. Dieser Aspekt hat mir besonders gut gefallen. Demnach kann ich euch nur wärmstens ans Herz legen, legt euch einige Markierungen bereit mit denen ihr wichtige Passagen festhalten könnt.

Man kann bestimme Kombinationen zurückverfolgen und das Puzzle schließt sich im besten Fall.

Die Geschichte entwickelt sich im Verlauf in einen manipulativen irren Kampf der vor Spannung und Gnadenlosigkeit nur so trotzt. Wirklich gelungen und äußerst toll werden hierbei Empfindungen und Schlüsselmomente beschrieben. 

Gerade gegen Ende hatte ich das Gefühl, das dieser Thriller nochmal richtig an Fahrt gewinnt. Der Täter wirkt völlig Irre und verstörend. 

Diese Aspekte hatte man so in diesem Ausmaße während des Falls überhaupt nicht bemerkt. Vorab wirkt dieser in Sachen Täter viel eher " normal " oder gar " Unspektakulär ". Auch wenn diese Worte etwas brutal klingen mögen, denn schließlich bringt er unschuldige Menschen um. Aber Horror und Thriller Fans werden wissen, wie ich dies meine.

Somit ist es dem Autor aber besonders gelungen, gegen Ende nochmal einen ordentlichen Knall in Sachen Charakterzüge und Protagonisten Entwicklung zu erzeugen. Und diese Möglichkeit und Chance auf ein sensationelles Ende hat der Autor auch genutzt.

Es konnte für mich nochmal einiges an Pluspunkten sammeln. 

Man würdigt dem Täter wirklich interessante Auftritte die gelungen ins Gesamtbild passen. 

Was ich noch anmerken muss, ist der Schwerpunkt in Sachen Schreibstil.  Dieser ist teilweise nicht ganz nach meinem Geschmack. 

Er wirkt auf mich Passagenweise viel zu erzwungen und gewollt. Man drängt die Situationen und Ereignisse dazu, bis ins kleinste Detail beschrieben zu werden. Unwichtige Punkte werden meiner Meinung nach viel zu sehr auseinander genommen und bearbeitet. Und im nach hinein fragt man sich dann : " Wofür das alles jetzt?".

Es nimmt den Leser die eigene Fantasie und Vorstellungskraft. Natürlich mag ich es wenn der Schreibstil eine gewisse Komplexität mit sich bringt, aber dies wirkte nicht so wie ich es mir gewünscht hätte. 

Das Cover ist relativ schlicht und solide, aber auch nicht schlecht. 

Fazit: Was für ein komplexes und wirklich gut durchdachtes Buch, welches einen gelungenen Einstieg für Kommissar Arne Stiller bietet. 

Meiner Meinung nach ein Buch für das man sich auf jeden Fall Zeit nehmen sollte, um es durchaus zu verstehen und keine wichtigen Momente zu verpassen. Das entspannte Lesen mal eben so nebenbei war demnach nicht für mich geboten. Ich musste mich bewusst mit einem wachen Kopf an die Sache setzen, um mitzukommen. 

Einige Charaktere wirken auf mich etwas zu klischeebeladen, hier wäre für mich weniger mehr gewesen. Besonders Arne trotzt meiner Meinung nach nur so von Klischees, etwas schade. Denn diese Verhaltensweisen nehmen etwas an Spannung und bieten keine neuen Verläufe was die Ermittlung angeht. Man kann sich vieles bereits denken und einige davon trat auch ein.

Trotzdem ist es ein Buch welches eine Menge Spaß und Spannung mit sich bringt. Wer sich aufmerksam der Thematik hingibt der wird viel von diesem trotzdem gelungenen Thriller haben. Denn für seinen wirklich soliden Preis, hat er einiges zu bieten und ist garantiert keine vergeudete Zeit.

Von mir bekommt dieser Thriller 4/5 Fledermäuse.